Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Seniorenrikscha

Seniorenrikscha
AM-028 2020 Gerti Siebenhandl

Ziele/Ideen

Demenzerkrankte Personen werden an Orte gefahren, wo Sie die Vergangenheit finden und Erinnerungen neu erleben. Rollstuhlfahrer kommen in Bewegung und spüren den Fahrtwind im Gesicht. Dadurch dass zwei Rikschas zur Verfügung stehen und in jeder zwei Personen gefahren werden können, ist es ein Erlebnis der Gemeinschaft. Es sind Ausflüge vom monotonen Alltag ins Leben.

Kurzbeschreibung

Radausflüge für mobilitätseingeschränkte Menschen. Alle haben die Möglichkeit, einen Radausflug in der Umgebung zu erleben. Verschiedene Institutionen können sich die Rikschas ausleihen und die Bedürftigen ins Grüne fahren. (z.B. Demenzerkrankte, in Rollstuhl sitzend, .....) Die Fahrrad-Rikschas, gefahren von Mitarbeitern, Angehörigen oder ehrenamtlichen Helfern bringen allenTeilnehmenden gemeinsame, aktivierende Stunden. Man ist Teil der Gemeinschaft. Die Räder werden Tageweise oder halbtägig ausgeborgt. Wir erleben schöne Zeiten in Bewegung an der frischen Luft.

Resultate

Die Rikschas sind 2019 gekauft worden und haben dazu beigetragen, auf sozialer Ebene die Menschen zu verbinden und Rücksichtnahme auf spezielle Bedürfnisse. Es gibt Treffen mit mobil eingeschränkten und aktiven Menschen. Der soziale Aspekt ist ein Teil dieses Projektes. Es werden laufend die Menschen an verschiedene Örtlichkeiten gefahren. Wöchentliche werden die Rikschas ca. 2 bis 3 mal ausgeliehen. Die meisten fahren zu zweit in einer Rikscha, aus Spaß an der Gesellschaft des Anderen.

Einreicher

Penionistenklubs der Stadt Wien
Frau Gerti Siebenhandl
Ottakringerstraße 264, 1160 Wien
gertrude.siebenhandl@kwp.at
01 313 99 170 138
 

Partner

Wiener Mobilitätsagentur: Beratung

Bezirksvorstehung 2.Bezirk: Finanzierung

Hilfswerk: Teilnehmer

auf Facebook teilen twittern