Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Soziales Taxi für drei Gemeinden

Soziales Taxi für drei Gemeinden
Chauffeur Arbi Baidarow

Ziele/Ideen

In den drei Gemeinden Ferlach | Borovlje, St.Margareten im Rosental | Šmarjeta v Rožu, Zell-Pfarre | Sele-Cerkev gibt es öffentliche Verbindungen (Bus, Bahn), die besonders nach St.Margareten, Zell und in die Altgemeinde Windisch Bleiberg | Slovenji Plajberk zeitlich zunehmend eingeschränkt verkehren. Der Teil der Bevölkerung, der kein eigenes Fahrzeug hat oder haben kann, ist somit von der sozialen Teilhabe abgeschnitten, auf die Familienmitglieder oder ein privates Taxi angewiesen. Ein jahrzehntelanger Wunsch der Gemeindebürger und der Politik nach einem sozialen Taxi wird mit dem sozialen "Regiotaxi" erfüllt.

Kurzbeschreibung

Ein privater gemeinnütziger Verein Regioservice unterhält ein soziales Taxiunternehmen, um in den drei angrenzenden Gemeinden ("Region") den öffentlichen Verkehr (Bus, Bahn) zu ergänzen und insbesondere der eingeschränkt mobilen Bevölkerung (Gehen zur Haltestelle zu weit oder zu beschwerlich) eine Möglichkeit zur sozialen Teilhabe zu bieten: Fahrten zum Arzt, zur Fußpflege, Physiotherapie etc., zum Einkaufen, zur Bank, persönliche Erledigungen, Besuche von Freunden etc. Andererseits soll vor allem den Jugendlichen in der Nacht die Möglichkeit sicher nach Hause zu kommen geboten werden. Bisher 55 Partnerbetriebe leisten einen Jahresbeitrag von € 203 (insges. € 11.000) um damit ihre soziale Verantwortung ihren Kunden gegenüber zu zeigen. Die Kosten belaufen sich auf ca. € 70.000, davon wurde von der öffentlichen Hand (Gemeinden Ferlach, St.Margareten im Rosental, Zell Pfarre) ein Kostenanteil in halber Höhe beantragt (allerdings noch nicht realisiert). Ca.€15.000 ergeben die Fahrkarten.

Resultate

Seit Beginn der Fahrten am 22. Jänner 2018 wurden über 700 Personen gefahren, über 2/3 davon zum Sozialtarif. Übers Jahr rechnen wir mit über 2000 Fahrten zum Sozialtarif. In erster Linie nützten bisher das Regiotaxi ältere Personen zur Fahrt zur Tagestätte im Altersheim, Fahrten zu Ärzten, Fußpflege, Bank und zum Einkaufen. Kranke Personen bedienen sich des sozialen Taxis auch zu Fahrten nach Klagenfurt ins Krankenhaus und zu Fachärzten - hier wird ein deutlich niedrigerer Tarif als der private Taxitarif verrechnet (€ 35 anstatt z.B. € 52 durch private Taxianbieter). Die "Nachtschwärmer" zahlen auch den Privat-Tarif (ist jedoch wegen des Wegfalles der "Standkosten" günstiger als bei privaten Anbietern).

Einreicher

Regioservice Herr Dr. Franz Wutti Dollichgasse 5, 9170 Ferlach | Borovlje regioservice@ferlachborovlje.at 04227 34110650 6800674ferlachborovlje.at

Partner

Verein Regioservice: Trägerverein

auf Facebook teilen twittern