Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Tram St. Emmeram

Ziele/Ideen

Anlass für die Planung und den Bau der neuen Tramstrecke war die enorme städtebauliche Entwicklung der Stadtteile Bogenhausen und Oberföhring im Münchner Osten. Die Zunahme an Einwohnern und Arbeitsplätzen macht eine leistungsfähige und attraktive Verkehrserschließung mit dem öffentlichen Personennahverkehr notwendig. Ziel dabei war eine weitgehend bestandsorientierte Planung, die den baulichen Eingriff möglichst gering hält und soweit möglich das Stadtbild positiv beeinflusst. Eine gezielte städtebauliche Aufwertung durch die Infrastrukturmaßnahme war die Leitidee

Kurzbeschreibung

Die Tramstrecke hat 9 neue Haltestellen und führt vom Effnerplatz auf einem Rasengleis nach St. Emmeram. Die Fahrtzeit der rund 4,3 km langen, zweigleisigen Strecke beträgt ca. 10 Minuten. Die Tramlinie ersetze die bisherige Buslinie 59. An der Haltestelle Arabellapark / Klinikum Bogenhausen kann man in die U-Bahnlinie 4 Richtung umsteigen. Damit sich die neue Tram gut ins Stadtbild einfügt, wurde zum ersten Mal ein anspruchsvolles Gestaltkonzept von einem internen und externen Fachplanerteam entwickelt. Schwerpunkte waren die Freiraumgestaltung und die Konzeption der Fahrleitung.

Resultate

Die seit 11. Dezember 2011 eröffnete Linie erfreut sich großer Beliebtheit.
Bei der ersten repräsentativen Erhebung Mitte Januar 2012 wurden
gut 13.000 Fahrgäste gezählt. Damit erreichte die Nachfrage bereits
einen Monat nach Inbetriebnahme den für 2015 prognostizierten Wert.
Am derzeit stärksten Abschnitt zwischen den Haltestellen Arabellapark
/ Klinikum Bogenhausen und Cosimabad lag die Zahl der Fahrgäste
am Tag der Stichprobe um rund 56 % über der Nachfrage der dort
früher verkehrenden Buslinie 59.

Einreicher

Stadtwerke München GmbH, Unternehmensbereich Verkehr
Herr Gunnar Heipp
Emmy-Noether-Straße 2
D-80287 München

+49 (0)89-21912404
heipp.gunnar@swm.de

Partner

Gunnar Heipp Stadtwerke München, Unternehmensbereich Verkehr

auf Facebook teilen twittern