Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

ViaLux

ViaLux
Michael Urbanek

Ziele/Ideen

Oft sind Radstreifen, Fußwege, Mehrzweckstreifen, ungeregelte Kreuzungen, Übergänge, Ausfahrten für Verkehrsteilnehmer unübersichtlich und schwer zu erkennen – besonders bei Nacht und in der dunklen Jahreszeit, wo jederzeit ein dunkel angezogener Fußgänger oder Radfahrer "plötzlich" aus dem Dunklen auftaucht – es entstehen gefährliche Situationen. Zudem sind oft Schul- und Radwege im dichten städtischen Bereich mit Falschparkern und Lieferbussen versperrt und Mütter mit Kinderwägen oder Volksschulkinder müssen daher notgedrungen auf stark frequentierten Fahrbahnen ausweichen. ViaLux soll helfen, diese Situationen zu entschärfen und die stärkeren Verkehrsteilnehmer wie Schwerverkehr und KfZs eine bessere Orientierung zu geben um andere besser und vor allem frühzeitig zu erkennen.

Kurzbeschreibung

ViaLux ist eine revolutionäre Idee zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr insbesondere für die "schwächeren" Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger, Radfahrer, Rollstuhlfahrer. ViaLux dient aber auch zur besseren Orientierung für alle anderen Verkehrsteilnehmer und soll Unfälle verhindern und zu mehr Sicherheit besonders in dunklen Umgebungen und nacht bringen. ViaLux bedeutet "leuchtende Straße" und ist eine intelligente, leuchtende Boden-Folie, die mittels smarter Sensorik in unterschiedlichen Farben, Helligkeiten und Intervallen leuchten kann und sich nach Bedarf selbstständig ein- und auch wieder ausschaltet. Sie kann als Straßenbeleuchtung, als Bodenampel, als Verkehrsregelung, als Wegsicherung, für Baustellenabsicherung, zur Absicherung, als Leitsystem, für Garagen, Tunnelbeleuchtung, und vieles mehr eingesetzt werden. Die Folie besteht aus Dünnschichtsolarzellen, Multicolor LED Leuchtdioden, Gießharzschicht. ViaLux kann nach Bedarf in mehrere Bahnen verlegt werden (Flächenbeleuchtung)

Resultate

Da es ein nicht reales Schülerprojekt ist gibt es keine Daten, sondern Forschung auf Ebene von Meetings mit Experten und Interviews, zB: ÖAMTC Verkehrs-Expertengremium, Polizeidienststellen, Bürgermeister, etc. Unsere Forschung ergab, dass es keine vergleichbare Lösungen gibt. Im größten internationalen Forschungswettbewerb für Robotik und Naturwissenschaften, der FLL, haben wir bei unserer Teilnahme mit diesem Projekt die höchste Punktezahl gemacht und sind österreichischer Staatsmeister geworden. Zudem haben wir direkt von Experten und über unsere digitalen Kanäle und Vorstellung unseres Forschungsprojekts sehr viel Aufmerksamkeit, Beigeisterung und Zuspruch bekommen. Viele Zeitungsartikel bestätigen unseren Erfolg.

Einreicher

SAPIES Privatteam Pressbaum
Herr Michael Urbanek
Josef Schöffel-Gasse 8, 3021 Pressbaum
urbanek@conceptdesign.at
06769334833
 

auf Facebook teilen twittern