Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Bahnlogistik Bernegger

Bahnlogistik Bernegger
GTL-012 2022 Bahnlogistik Rohstofftransport

Ziele/Ideen

Emissionen im LKW Verkehr einsparen und flexible Bahnlösungen finden, auch wenn an der Lieferadresse keine Zuganbindung besteht. Darüber hinaus effektive und zuverlässige Transportwege erschließen, die auch den Fachkräftemangel berücksichtigen.
Unser eigens entwickeltes Container-Transportsystem kann Transporteinheiten per Vollcontainerstapler zwischen Schiene und Straße umschlagen. So wird der Transport zwischen einem Bahnhof und der jeweiligen, tatsächlichen Abladestelle, die oftmals über keine direkte Gleisanbindung verfügt, gewährleistet.
Der Anteil der Laststrecke, die per LKW auf der Straße zurückgelegt werden muss, wird somit minimiert und beträgt beispielsweise auf der Strecke Spital/Pyhrn nach Linz nur mehr etwa 5 %.

Kurzbeschreibung

Primäres Ziel von Bahnlogistik Bernegger ist die Reduktion des Lkw-Verkehs durch die Verlagerung auf die Schiene. Damit werden Luftschadstoffe und Lärmemissionen verringert. Gleichzeitig soll die Planbarkeit und Verfügbarkeit von Rohstofftransporten verbessert werden. Das Projekt startete im Jahr 2016 in Spital/Pyhrn.

Es wurde ein Spezialcontainersystem entwickelt, das sich auf Standard-Containerwaggons der Bahn aufsetzen lässt. Diese Container lassen sich über ein Ladeterminal befüllen und am Zielort in wenigen Minuten auf Sattel-Lkw für den Nachlauf umschlagen. Damit steht eine flexible Komplettlösung für den Langstreckentransport auf der Schiene und kurze Nachlauftransporte mittels Lkw zur Verfügung. Allein im Jahr 2017 wurden von Spital am Pyhrn nach Linz und Enns mehr als 200.000 Tonnen Rohstoffe auf der Schiene transportiert, dies entspricht einer Einsparung von rund einer Million Lkw-Kilometer. Im ersten Halbjahr 2018 wurden bereits 270.000 Tonnen Rohstoffe und Aushubmaterialien über das System umgeschlagen. 2021 wurden auch die Anschlussbahnhöfe in den Werken Enns und Linz fertig gestellt.

Resultate

Seit der Inbetriebnahme des Bahntransportsystems inkl. der Anschlussbahn in Spital/Pyhrn 2016 wurden die Rohstofftransporte kontinuierlich zunehmend von der Straße auf die Schiene verlagert. Im Jahr 2017 beförderte die Bernegger GmbH allein auf der Achse von Spital am Pyhrn nach Linz und Enns mehr als 200.000 Tonnen Rohstoffe auf der Schiene. Diese Menge an schienengebunden transportierten Rohstoffen entspricht dabei einer Einsparung von ca. 1 Mio. LKW-Kilometer oder von ca. 16.000 LKW-Fahrten im Linzer Stadtgebiet pro Jahr. Im ersten Halbjahr 2018 bereits 270.000 Tonnen Rohstoffe und Aushubmaterialien über das System umgeschlagen. 2021 wurden auch die Anschlussbahnhöfe in den Werken Enns und Linz fertig gestellt.

Einreicher

Bernegger GmbH
Herr KR Kurt Bernegger
Gradau 15, 4591 Molln
tina.molner@bernegger.at
06648321915

www.bernegger.at

auf Facebook teilen twittern