Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Baugeschichte.at

Baugeschichte.at
Martin Brunner

Ziele/Ideen

Es füllt eine wichtige Lücke, da meist nur Gebäude mit Denkmalschutz oder in Schutzzonen gut dokumentiert werden (bzw. genug Relevanz für eine Wikipedia haben). Die Entwicklung abseits dieser Zonen bleibt oft ohne Dokumentation, hat aber für den Ort doch eine Relevanz und kann auch durch Freiwillige per Online-Formular erfasst und bearbeitet werden.
Das Projekt eignet sich ebenfalls für kleinere Orte und Gemeinden, die ihre Stadtgeschichte und Siedlungsentwicklung archivieren wollen, sich aber keine eigene Softwareentwicklung dazu leisten können.

Kurzbeschreibung

Ziel von Baugeschichte.at ist es die Stadtentwicklung sichtbar zu machen. Es können alte und aktuelle Ansichten der Stadt verglichen werden, es wird die Geschichte der Häuser und deren Umgebung vermittelt. Siedlungsentwicklung und Leerstand lassen sich dokumentieren. Wie bei einer Wikipedia (ergänzt um Formulare und Karten) ist es möglich selbst mitzumachen. Zusätzlich gibt eine App die Möglichkeit, die Informationen vor Ort zu erkunden.

Resultate

Im System sind über 9500 Adressen. Besonders Graz ist mit vielen eigens recherchierten Einträgen gut erfasst.

Dadurch ergeben sich u.a. folgende Beispiele, die für die Beurteilung der Siedlungsentwicklung, Nachhaltigkeit, etc. herangezogen werden können. Diese stellen nur einen kleinen Auszug als Beispiel dar:

Parkplätze statt Grünraum:
https://baugeschichte.at/Kahngasse_3
https://baugeschichte.at/Uferweg_11a
https://baugeschichte.at/Spezial:KU/89u

Wie ist ein Platz entstanden?
https://baugeschichte.at/Spezial:KU/3zk

Wird wirklich immer so gebaut, wie geplant?
https://baugeschichte.at/Spezial:KU/iu
https://baugeschichte.at/Spezial:KU/7g

Folgendes Beispiel zeigt die Veränderung der Dimensionen, so erstreckt sich ein Neubau zum Beispiel über eine Länge von sieben Gründerzeithäusern auf der gegenüberliegenden Seite:
https://baugeschichte.at/Spezial:KU/ue

Unterschiedlicher Umgang mit dem historischen Bestand:

Abgerissen:
https://baugeschichte.at/Spezial:KU/aq
https://baugeschichte.at/Spezial:KU/71

...oder revitalisiert:
https://baugeschichte.at/Spezial:KU/1x2
https://baugeschichte.at/Spezial:KU/297

Es gibt auch die Möglichkeit verschiedene Kategorien anzusehen. So ist hier zum Beispiel ersichtlich welche Gebäude in Graz seit dem Jahr 2000 abgerissen und im System erfasst wurden:
https://baugeschichte.at/Spezial:KU/jz

Einreicher

Herr Martin Brunner
8042 Graz

auf Facebook teilen twittern