Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Healthy, Active, Keen in Stegersbach – unser Weg in eine mobile Zukunft

verleihung-vcoe-mobilitaetspreis-burgenland-projekt-bhakbhas-stegersbach
Pressekonferenz Burgenland 2021

Ziele/Ideen

Durch das Projekt des Campus BHAK/BHAS Stegersbach wird das konkrete Problem, CO₂ Emission durch das Mobilitätsverhalten der Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler bei der An- und Abreise zur Schule, reduziert. Mit einem Fragebogen werden die Schulwege der Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen analysiert und ausgewertet. Auf dieser Basis werden die CO₂ Emissionen berechnet, die täglich, monatlich und im gesamten Schuljahr anfallen. Danach werden Lösungen und Maßnahmen erarbeitet, wie Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen unter weniger umwelt- und klimaschädlichen Auswirkungen zur Schule kommen können. Beispielsweise durch das Bilden von Fahrgemeinschaften, Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und die Adaptierung des Stundenplans. Dem Begriff der „Multimodalen Mobilität“ soll Raum gegeben werden, denn das Bewusstsein am Campus soll so stark ausgeprägt sein, dass es nicht entscheidend ist, das persönlich optimale Verkehrsmittel zu wählen, sondern, dass eine Form der Mobilität gewählt wird, die ressourcenschonend und umweltfreundlich ist.

Kurzbeschreibung

Mobilität und Erreichbarkeit sind zentrale Voraussetzungen, um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Ein gutes Verkehrssystem ist unverzichtbar für Wohlstand, Fortschritt und für eine wettbewerbsfähige Wirtschaft und Ausbildung unerlässlich. Gleichzeitig ist der Verkehr jedoch hauptverantwortlich, dass die CO₂ Emissionen jährlich steigen, anstatt zu sinken. Das Konzept der BHAK/BHAS Stegersbach zielt darauf ab, eine Reduzioerung des verkehrsbedingten CO₂ Ausstoßes beim Lehrpersonal, sowie bei den Schülerinnen und Schülern bei der An- und Abreise zum Unterricht zu erwirken. Durch Bewusstseinsbildung und klar definierte Maßnahmen soll das Commitment der Lehrpersonen und Jugendlichen gewonnen werden, um das Ziel zu erreichen. Mit einem Fragebogen wird der IST Zustand bezüglich An- und Abreise zur Schule erhoben. Auf Basis dieses IST Zustandes werden in Folge Maßnahmen definiert, die von den Schülerinnen, Schülern und Lehrpersonen der HAK Stegersbach umgesetzt werden, um somit den CO₂ Ausstoß zu reduzieren.

Resultate

Es handelt sich um ein noch nicht umgesetztes Projekt, jedoch gibt es ein klares Konzept und das Projekt ist in der Umsetzung gesichert. Die Schülerinnen und Schüler der dritten GK Klasse arbeiten seit Mai 2021 gemeinsam mit ihrer NAWI Lehrerin Frau Mag. Dr. Angelika Heiling-Meltsch an der Umsetzung und stärken somit ihre Klassengemeinschaft. Ein weiterer sozialer Mehrwert des Konzeptes wird durch das Bilden von Fahrgemeinschaften gewährleistet. Durch den Fragebogen werden unterschiedliche Kennzahlen ermittelt , wie zum Beispiel die gefahrenen Kilometer und  Anzahl der Tage. Durch diese Messzahlen wird der CO₂ Ausstoß berechnet, das Einsparungspotential ermittelt und Maßnahmen werden definiert. Die Ergebnisse des Projektes werden grafisch aufbereitet und in einem Leporello und Video als Informationsmaterial den Schülerinnen, Schülern und Lehrpersonen übermittelt. Über Social Media Kanäle wird das Konzept ebenfalls der Öffentlichkeit vorgestellt.Am Ende des Projektes ist eine Abschlussveranstaltung mit Präsentation geplant.

Einreicher

BHAK/BHAS Stegersbach
Frau Mag. Dr. Angelika Heiling-Meltsch
Kirchengasse 44, 7551 Stegersbach
angelika.heiling-meltsch@hak-stegersbach.at
+43 3326 52340

https://www.hak-stegersbach.at/

auf Facebook teilen twittern