Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Langfristiger Ausbauplan für die Pyhrnbahn und Summerauer Bahn

Ziele/Ideen

Das System Bahn ist das Rückgrat des ÖV. Energiewende bedeutet, dass der Energieverbauch in Richtung Halbierung reduziert werden muss und dass die elektrische Energie die energetische Hauptsäule des Verkehrs werden wird. Im motorisierten Verkehr entspricht die elektrisch betriebene Bahn diesen Forderungen optimal. Damit massive Verkehrsverlagerun zur Schien möglich wird, muss der Schienenverkehr attraktiv sein und braucht dafür entsprechende Infrastruktur.

Kurzbeschreibung

Es geht mir um den Ausbau der Summerauer und Pyhrnbahn. Dafür sind Planungen notwendig, die mit dem Straßenverkehr konkurrenzfähige Reisezeiten und ausreichende Kapazität für massive Verkehrsverlagerung zum Ziel haben. Die Bahn ist auch für die peripheren Gebiete und für den inneralpinen Raum wichtig. Im Fernreiseverkehr sollen die Landeshauptstädte nicht nur mit Wien, sondern auch untereinander optimal verbunden werden.

Resultate

Summerauer Bahn: Es soll erreicht werden, dass im Korridor Linz-Gallneukirchen-Pregarten statt der schmalspurigen RegioTram eine normalspurige Vollbahnlinie mit Schnellzugtauglichkeit als zweites Gleis der Summerauer Bahn errichtet wird.
Pyhrnbahn: Es ist ein langfristiger Ausbauplan notwendig, der Schnellzugtauglich-keit vorsieht, damit bei jeder Baumaßnahme Bogenverflachungen durchgeführt werden (was auch bei der Erneuerung der Steyr- und Teichlbrücke notwendig gewesen wäre).

Einreicher

Herr Heinrich Höbarth
A-4600 Wels

auf Facebook teilen twittern