Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

WienMobil Station Bruno-Marek-Allee

WienMobil Station Bruno-Marek-Allee
MO.Point

Ziele/Ideen

Kompensation des Bedarfs an einem eigenen PKW, erleichterter Zugang zu ergänzenden Mobilitätsangeboten, physische und digitale Verknüpfung von ÖV und Sharing-Mobilität, zur-Verfügung-Stellen neuer Sharing-Mobilitäts-Formen am Wohnort für lokale Bevölkerung, aber ebenso für einen offenen NutzerInnenkreis; Reduktion von fragmentierten Teilbereichslösungen durch Kooperationsverbindungen zwischen Baubranche (genossenschaftlichen Bauträgern, privaten Immobilienentwicklern etc.), dem öffentlichen Verkehrsdienstleister und „neuen“ Sharing-Mobilitäts-Anbietern; Verbindung der Stärken eines integrierenden ÖV-Dienstleisters mit lokaler Nähe zu KundInnengruppen durch den privaten Sharing-Mobilitäts-Dienstleister; Überwindung der Nutzungshemmschwelle für neue Mobilitätsformen durch eine bekannte und vertrauenswürdige Marke sowie zentralisierte Registrierung und Buchung, Nutzung adaptierbarer, digitaler Integrationsdienste für motorisierte und nicht-motorisierte Mobilitätsdienstleistungen

Kurzbeschreibung

WienMobil Stationen kombinieren öffentliche Verkehrsmittel mit verschiedensten Mobilitätservices und Sharing-Angeboten. Die Kosten und Belastungen durch einen eigenen Pkw kann man sich dadurch ersparen, das Mobilitätsverhalten wird klimaverträglicher und vielfältiger. Die WienMobil Station in 1020 Wien, Bruno-Marek-Allee 15 bietet den Zugang zu multimodalen Mobilitätsangeboten im Nordbahnviertel. Über die IT-Plattform WienMobil App werden die Sharing-Angebote mit dem Angebot des Öffentlichen Verkehrs der Wiener Linien vernetzt. Das Mobilitätsangebot an der WienMobil Station umfasst:
- drei Carsharingfahrzeuge (E-Auto, Kombi, Van)
- drei E-Bikes
- zwei E-Lastenräder
- zwei Multifunktionsfahrradanhänger

Resultate

Die Mobilitätsangebote wurden in Kooperation mit den Bauträgern sowie deren Hausverwaltungen aktiv via Postwurfsendungen, Aushänge auf physischen schwarzen Brettern sowie über digitale Hausverwaltungs-Apps beworben. Jeder Haushalt der teilnehmenden Bauträgern wurde somit informiert. Covid-bedingt konnten keine Events (Gratis-Testfahrten, Gewinnspiele, etc.) durchgeführt werden, diese werden allerdings nun nachgeholt. Zusätzlich wurde in Fahrzeugen der Wiener Linien auf das Angebot aufmerksam gemacht. Der prominente Standort bei der Straßenbahnstation der Linie O, die attraktiven Mobilitätsangebote sowie die Bewerbung haben dazu geführt, dass bereits knapp 300 Personen aus dem unmittelbaren Einzugsbereich NutzerInnen sind sowie im Jahr 2021 rund 500 Fahrten von 150 Personen durchgeführt wurden. Unter der NutzerInnen sind auch sehr viele Betriebe aus dem Nordbahnviertel. Im Rahmen der weiteren städtebaulichen Entwicklung sind weitere Mobilitätsstationen geplant.

Einreicher

MO.Point Mobilitätsservices GmbH / Wiener Linien GmbH & Co KG
kZ Stefan Melzer / Vincent Neumayer
Niederhofstraße 30/13, 1120 Wien
stefan.melzer@mopoint.at
+43 1 343 9184 102
 

Partner

MO.Point Mobilitätsservices GmbH: Konzessionsnehmer

Wiener Linien GmbH & Co KG: Konzessionsgeber

auf Facebook teilen twittern