Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Windkraftanlagen Transport übers Binnenschiff

Windkraftanlagen Transport übers Binnenschiff
Jürgen Plauensteiner

Ziele/Ideen

Schnellerer Transport der Windkraftanlagen an die Baustelle bei gleichzeitiger Entlastung des Strassennetztes.

Kurzbeschreibung

Der Transport der Türme und Technik für den Windpark Pannonia-Gols mit Anlagen von GE wahr ursprünglich mit Schwerlast-LKWs durch Europa geplant. Durch unsere Expertise im Bereich BreakBulk und hier im Speziellen der Umschlag von Windkraftanlagen, konnten 9 Sets bestehend aus jeweils einem Hub, Drivetrain und Nacelle über das Binnenschiff nach Krems transportiert werden und umgeschlagen werden. Somit reduziert sich die Last auf den Strassen um 27 Teile und 1900 Tonnen, die nicht auf österreichischen Strassen unterwegs sind.

Resultate

In der Berechnung bezüglich der Reduktion der Emissionen gingen wir von folgender vereinfachten Berechnung aus:
Well-to-Wheel-Treibhausgasemissionen pro Tonnenkilometer Lastzug 24-40 to: 59 g CO2e/tkm
Well-to-Wheel-Treibhausgasemissionen pro Tonnenkilometer Binnenschiff: 34 g CO2e/tkm
Gewicht: 1900 Tonnen
Gefahrene Kilometer wenn der Transport auf der Strasse passiert 1087 km (Salzbergen-Gols), entspricht demnach 64,133 Tonnen CO2 (59x1087x1900)
Unsere Lösung:
Vorlauf mit Schwerlasttransport: Salzbergen - Wesel 100 km
Binnenschiffstransport Wesel - Krems an der Donau 940 km
Nachlauf mit Schwerlasttransport: Krems - Gols 140 km
Entspricht einer CO2-Emission von 46,12 Tonnen (59x100x1900+34x940x1900+59x140x1900)

Einreicher

Rhenus Donauhafen Krems GmbH & Co. KG
Herr BA MLS Jürgen Plauensteiner
Karl-Mierka-Strasse 7-9, 3500 Krems an der Donau
Juergen.Plauensteiner@at.rhenus.com
+43273273571212
+43676841948257
www.rhenus-hafenkrems.com

auf Facebook teilen twittern