Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

EMIL - E-Fahrtendienst in Euratsfeld

Ziele/Ideen

Die Gemeinde Euratsfeld ist durch den bestehenden öffentlichen Verkehr in der Fläche nicht erschlossen, an schulfreien Tagen gibt es so gut wie keine ÖV-Verbindung in die Nachbargemeinden. Auch an Schultagen klaffen von Amstetten nach Euratsfeld Lücken im ÖV-Fahrplan die zu Elterntaxi-Fahrten/Hol- und Bringdiensten von Nachbarn und Familienmitgliedern in die Nachbargemeinde zum Bahnhof, zu Ärzten etc. geführt haben. In der Gemeinde gibt es kein Taxiunternehmen und Anfahrten von Taxis aus der Nachbargemeinde führen zu unnötigen Leerkilometern. Das alte Anrufsammeltaxi mit einem Taxiunternehmen aus der Nachbargemeinde wurde wegen der starren Fahrzeiten, wenigen Fahrtmöglichkeiten, hohen Tarifen, Einstieg nur bei Sammelstellen so gut wie nicht genutzt.Auch an Schultagen klaffen von Amstetten nach Euratsfeld Lücken im ÖV-Fahrplan die zu Elterntaxi-Fahrten/Hol- und Bringdiensten von Nachbarn und Familienmitgliedern in die Nachbargemeinde zum Bahnhof, zu Ärzten etc. geführt haben. Das Projekt löst Mobilitätsprobleme innerhalb der Gemeinde, zu wichtigen Punkten in der Nachbargemeinde, sorgt für Versorgungssicherheit und minimiert Hol- und Bringdienste. Die ältere Bevölkerung die über kein Auto verfügt, kann durch das Projekt wieder am täglichen Leben teil haben.

Kurzbeschreibung

EMIL Euratsfeld ist ein Verein zur Förderung der Mobilität innerhalb von Euratsfeld und den umliegenden Gemeinden mit dem Zweck der Personenbeförderung, der Bewusstseinsbildung zum Thema Elektromobilität und die Stärkung sozialer Kontakte.EMIL ist die Abkürzung von "Elektromobilität im ländlichen Raum". Zur rechtlichen Absicherung des Fahrtendienstes mit E-Auto stellt ein Vorstandsmitglied seine Gewerbeberechtigung für den Personentransport zur Verfügung.
EMIL möchte
- Die Förderung der Mobilität von Personen, die über kein Kraftfahrzeug verfügen bzw. in ihrer Mobilität eingeschränkt sind
- Die Sicherstellung der Erreichbarkeit von Versorgungs- und Dienstleistungseinrichtungen in der Gemeinde
- Stärkung sozialer Kontakte zwischen den Bewohnern der Marktgemeinde Euratsfeld
- Die Bewerbung der Mobilitätsform „Elektromobilität“
- Ergänzung

Resultate

Der Verein hat mittlerweile 184 Mitglieder und rund 30 der Mitglieder fungieren als freiwillige FahrerInnen. Pro Monat wurden bisher rund 4000-5000 km pro Monat mit dem Fahrtendienst umweltfreundlich elektrisch mit dem E-Auto zurück gelegt. Hol- und Bringdienste der Eltern zum/vom Bahnhof Amstetten sind nicht mehr notwendig und BewohnerInnen der Gemeinde ohne eigenes Auto sind wieder eigenständig mobil. Durch den Einsatz des E-Autos können mit dem Fahrtendienst pro Jahr rund 10 t Co2 eingespart werden. Rund 80 verschiedene Vereinsmitglieder nutzten bisher im Schnitt unseren EMIL.

Einreicher

Verein EMIL Herr Johann Engelbrechtsmüller Marktplatz 1, 3324 Euratsfeld info@emil.or.at +43 664 62 71 281https://emil.or.at/

auf Facebook teilen twittern