Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

GUTi - Gästeservice Umwelt-Ticket

GUTi - Gästeservice Umwelt-Ticket
Christina Wibmer

Ziele/Ideen

• Verkehrsentlastung und Verkehrsberuhigung in und zu attraktiven Zielen im Nationalpark und Naturpark Bayerischer Wald
• Parkraumreduzierung in landschaftlich wertvollen Gebieten
• CO2 Reduktion
• Verbesserung des ÖPNV-Angebotes im Jedermann-Verkehr – unabhängig von Schulfahrten
• Attraktivitätssteigerung einer Urlaubsdestination und Imageverbesserung in Sachen nachhaltiger Urlaub

Kurzbeschreibung

Mit GUTi = Gästeservice Umwelt-Ticket bietet eine Gesamtregion kostenlose Öffentliche Verkehrsleistung für Urlaubsgäste. Das Verkehrsgebiet erstreckt sich derzeit auf die beiden Landkreise Regen und Freyung-Grafenau und die benachbarten Tourismusorte im Bayerischen Wald mit Anschluss nach Tschechien. Es beinhaltet hier den gesamten ÖPNV auf rund 2.000 Streckenkilometer Bus- und Zugleistungen mit rund 15 Verkehrsunternehmen.
Derzeit sind 25 Kommunen am Projekt beteiligt. Hier wurde ein elektronisches Gäste-Meldesystem eingerichtet, das mit dem normalen Meldeschein eine Gästekarte generiert, die zugleich Fahrschein für den ÖPNV ist. Die Fahrschein-Gästekarte gilt vom Anreise- bis zum Abreisetag. Alle Beherbergungsbetriebe der beteiligten Gemeinden sind integriert. Somit werden rund 2.600.000 Übernachtungen/Jahr eingebunden. GUTi wurde im Mai 2010 mit acht Gemeinden eingeführt. Tarif-Grundlage ist das Bayerwald-Ticket, das seit dem Jahr 2001 gilt. Ziel ist die Abdeckung im gesamten Bayerischen Wald.

Resultate

• Aufgrund der steigende Fahrgastnachfrage konnte z.B. auf einer Bahnstrecke (25 km langer Seitenast der Waldbahn (WBA4), die Strecke Gotteszell-Viechtach) wieder der Regelbetrieb aufgenommen werden (Probebetrieb 2016-2021).
• Für die Waldbahn-Stecke Zwiesel – Grafenau (WBA3) konnten die Planungen und Sanierungsmaßnahmen für die Umstellung vom 2-Stunden-Takt auf den Stundentakt angestoßen werden.
• Wir schätzen, dass mit GUTi ca. 7,7 Mio. Auto-Kilometer im Ausflugsverkehr in der Region durch Fahrten mit Bus und Bahn ersetzt werden. Das wäre etwa eine Einsparung von ca. 1.400 Tonnen CO2.
• Gesicherte und kalkulierbare Einnahmen der Verkehrsunternehmen durch pauschale Umlagezahlung aus jeder Übernachtung. Derzeit 0,40 Euro/Übernachtung.
• Sehr hohe Gästezufriedenheit in der Region, die das kostenlose ÖPNV-Angebot als Service-Maßnahme im Tourismus schätzen.
• Steigerung der Einnahmen aus der Kurabgabe durch bessere Meldemoral der Beherbergungsbetriebe.
• Nicht quantifizierbarer Kostenbeitrag im Marketing der Tourismusdestination durch Imagegewinn.
• Als Angebotsbaustein für nachhaltigen Tourismus in der Nationalpark- und Naturparkregion Bayerischer Wald unverzichtbar!

Einreicher

GUTi-Koordinierungsstelle der Landkreise Regen und Freyung-Grafenau
Frau Christina Wibmer
Poschetsrieder Straße 16, 94209 Regen
guti@lra.landkreis-regen.de
09921 601-1567

www.bayerwald-ticket.com

Partner

Tarifgemeinschaft Bayerwald-Ticket als lose Arbeitsgemeinschaft der beteiligten Verkehrsunternehmen: Sprecher der Tarifgemeinschaft

GUTi-Koordinierungsstelle, derzeit Landratsamt REG: Christina Wibmer

Liste aller Verkehrsunternehmen und Kommunen: siehe www.bayerwald-ticket.com

auf Facebook teilen twittern