Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

MODI CH (Mobilitäts-Daten-Infrastruktur Schweiz)

Ziele/Ideen

Die MODI leistet einen Beitrag, um die Verkehrsinfrastrukturen effizienter zu betreiben und zu nutzen, Mobilitätsangebote gezielt zu planen und besser auszulasten und die Mobilitätsbedürfnisse auch in Zukunft optimal und nachhaltig zu befriedigen.

Kurzbeschreibung

Daten spielen in der Mobilität eine immer wichtigere Rolle. Ein möglichst reibungsloser Informationsfluss ist essenziell. Die dazu nötigen Informationen sind bisher nicht ausreichend verfügbar und harmonisiert. Mit einer staatlichen Mobilitätsdateninfrastruktur (MODI) sollen nun in der Schweiz Lieferung, Bereitstellung, Austausch, Verknüpfung, Bezug von Mobilitätsdaten verkehrsträgerübergreifend verbessert und vereinfacht werden. MODI soll die technischen und organisatorischen Voraussetzungen zur Verfügung stellen, um den Informationsfluss zu allen Aspekten der Mobilität dauerhaft, sicher und frei von kommerziellen Interessen zu gewährleisten. MODI bedarf einer gesetzlichen Grundlage. Zur Zeit erfolgt die Auswertung einer öffentlichen Anhörung, anschließend folgen Regierungs- und Parlamentsbeschlüsse. Mit einer Inbetriebnahme ist frühestens ab dem Jahr 2025 zu rechnen. Im Anschluss werden die ersten Schritte der Entwicklung getroffen.

Resultate

Die eigentliche MODI bedarf einer gesetzlichen Grundlage. Zur Zeit erfolgt die Auswertung einer öffentlichen Anhörung, anschliessend folgen Regierungs- und Parlamentsbeschlüsse. Wir rechnen mit einer Inbetriebnahme nicht vor 2025. Bis dahin werden erste Elemente realisiert, siehe opentransportdata.ch

Einreicher

Bundesamt für Verkehr (CH)
Herr Magister Gregor Ochsenbein
Mühlestrasse 6, 3063 Ittigen
gregor.ochsenbein@bav.admin.ch
+ 41 58 466 78 20

www.bav.admin.ch

Partner

swisstopo: Projektpartner

auf Facebook teilen twittern