Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

ryd E-Mobility Tool

Ziele/Ideen

E-Mobilität ist als Beitrag zur Einhaltung der EU-Umweltziele sowie zur Lösung der Luftqualitätsprobleme in unseren Städten mittlerweile europaweit anerkannt. Die Regierungen reagieren mit Förderprogrammen und Konzerne wie VW richten ihre komplette Strategie darauf aus. Nichtsdestotrotz bestehen seitens vieler Verbraucher weiterhin Vorbehalte gegenüber der Reichweite und den Lademöglichkeiten von Elektroautos.
Mit dem ryd E-Mobility Tool reagieren wir darauf. Wir geben Flottenmanagern und Verbrauchern eine einfach umsetzbare Lösung an die Hand, den eigenen Fuhrpark oder das eigene Fahrzeug zu prüfen und anhand der tatsächlichen Fahrdaten nachhaltig auf Elektromobilität umzustellen. Für jedes aktuelle Fahrzeug im Fuhrpark zeigen wir auf, durch welche elektrifizierten Modelle sich das gegebene Fahrprofil besonders effektiv und günstig abdecken lässt und ob tägliche Standzeiten zum Nachladen genügen. Damit wirken wir den Vorbehalten entgegen und ermuntern zur aktiven Auseinandersetzung mit und vor allem zur Umstellung auf die neue Technologie. Somit sind wir ein Lösungsansatz für das genannte Problem.

Kurzbeschreibung

Unser Ziel und unsere Vision ist es, die Zukunft der Mobilität sicherer und nachhaltiger zu gestalten. Mit unserem Produkt “ryd”, das aus einem OBD2-Stecker und einer App besteht, können Fahrzeuge unabhängig von Hersteller und Modell schnell und einfach zum Connected Car aufgerüstet werden. Mit innovativen Features hat sich ryd zu einer umfassenden Plattform rund um’s Auto entwickelt.
Basierend auf dieser technischen Infrastruktur haben wir ein Tool für den Verbraucher, mit aktuellem Fokus auf klein- und mittelständische Unternehmen geschaffen, welche den Fuhrpark analysiert und die Frage von Flottenbetreibern beantwortet, ob sich die Elektrifizierung des Fuhrparks lohnt und mit welchen Modellen.

Resultate

Mit unseren aktuellen Projektpartnern konnten wir in ersten Pilotversuchen schon über 100 Fahrzeuge hinsichtlich der Elektromobil-Tauglichkeit untersuchen.

Entgegen der Vermutung der Fahrer konnte die Reichweitenangst in den meisten Fällen entkräftet werden, da die täglich gefahrenen Distanzen unter 100 Kilometer lagen. Die Ausnahme sind hier Fahrzeuge die im Außendienst eingesetzt werden, hier sind die täglich gefahrenen Distanzen meist über der max. Reichweite.

Der interaktive Total-Cost-of-Ownership Analyse war für die Pilotkunden besonders hilfreich. Auf einen Blick sieht man den direkten Kostenvergleich des aktuell gefahrenen Fahrzeugs mit den vorgeschlagenen Elektrofahrzeugen. Der Autofahrer bzw. der Flottenmanager bekommt auch direkt Zugang zu dem Tool und kann im interaktiven Total-Cost-of-Ownership selbst mit den Paramtern wie Kraftstoffverbrauch, Kraftstoffpreis, Energiepreis, Leasingrate bzw. Kaufpreis, etc. “spielen” um zu sehen, unter welchen Umständen sich das Elektrofahrzeug rechnet.

Einreicher

ThinxNet GmbH
Herr Marcel Stürmer
Blutenburgstraße 18, 80636 München
marcel.stuermer@thinxnet.com
+4989452066315

https://ryd.one/

Partner

BayWa AG: Einsatz bei eigenen Flotten und Flottenkunden

E.ON SE: Olga Jensen (E-Mobility Innovation)

auf Facebook teilen twittern