Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Suburbane Kleinregion JEGG – best-Age ÖV-Empfehlungsmarketing

Ziele/Ideen

Positives Image für das Angebot im Öffentlichen Verkehr in der wachsenden Nutzergruppe der best-Age Generation.
Gewinnung Personen der best-Age Generation.
Herstellung von Vertrauen im Umgang mit dem ÖV.
Motivation und Gewinnung von neuen KundInnen der best-Age-Generation durch den peer-group Ansatz.
Weniger Unfälle durch sicheres Verhalten in den ÖV-Fahrzeugen.
Imagesteigerung des ÖV gegenüber allen Fahrgästen.
Steigerung der Sozialen Partizipation älterer Menschen (Erreichbarkeiten).
Verbesserung der Straßenverkehrssicherheit.
Reduktion des Kfz-Verkehrs.

Kurzbeschreibung

Kern des Projektes ist die Ausbildung engagierter SeniorInnen im Umgang mit öffentlichen Verkehrsmitteln: aktive Personen der best-Age Generation, welche bereits den ÖV benutzen werden ÖPNV-LehrerInnen. Das weitere Schulungsprinzip beruht auf dem peer-group-Ansatz: Senioren schulen Senioren.
Neben den notwendigen Informationen bekommen diese ÖPNV-LehrerInnen auch das Handwerkszeug zur selbstständigen Weitergabe der Informationen an Menschen ihrer Altersgruppe, welche als NeukundInnen für den ÖV dauerhaft gewonnen werden sollen.

Resultate

Verbesserung spezifischer Mobilitätsbedürfnisse bislang benachteiligter Älterer im ländlichen Raum und damit der sozialen Teilhabe der best-Age-Generation.
Ausbildung von aktiven BusBahnBim best-Agern, die Informationsveranstaltungen zur ÖV-Bildung von best-Agern planen, organisieren und abhalten.
Diffusion des Projektes: ca. 300 Neukunden für den ÖPNV in der Region JEGG.
Verlagerung der Kfz-Wege pro Person von 10km pro Tag auf den ÖV.
Ausgezeichnete Zusammenarbeit von Gemeinden, Mobilitätsberatern und regionalen Medien.

Einreicher

Kleinregion JEGG
Herr Bürgermeister Harald Mulle
Hauptplatz 1
8111 Judendorf-Straßengel

03124 51435
gde@judendorf-strassengel.gv.at

Partner

verkehrplus GmbH
Dr. Markus Frewein

auf Facebook teilen twittern